Im Brustkrebsmonat Oktober ladet die Krebshilfe Tirol alle ein, Kilometer für KrebspatientInnen in Tirol und für die persönliche Gesundheit zu sammeln:

Bewegung und Sport sind bei einer Krebsdiagnose neben der unmittelbaren Behandlung des Tumors ein wesentliches Instrument und so wichtig wie ein Medikament. Nebenwirkungen von Therapien werden besser vertragen und das Rückfall-Risiko gesenkt. Studien zeigen, dass zum einen Ausdauersport aber auch Krafttraining den Abbau des Körpers, der durch die Therapien eingeleitet wird, auffangen können.

Bewegung spielt aber auch eine Rolle in der Krebsprävention. In Europa schätzt man, dass zehn bis 15 Prozent aller Krebserkrankungen überhaupt verhindert werden könnten, wenn man regelmäßig Sport treibt.

Sport ist also das billigste Medikament, das effektiv vor Brustkrebserkrankungen und Rückfällen schützt.

1. SAMMLE

Sammle bis zum 30.10.2021 Kilometer.
Hier gilt: Alles was Dein Herz höher schlagen lässt, zählt und hilft!

Reiche deine Kilometer über folgendes Formular ein - so wissen wir, was du bewegt hast.

Kilometer einreichen

2. SPENDE

Pro bewegtem Kilometer € 1,00 an die Krebshilfe Tirol spenden unter Angabe von Namen, Adresse und Kennwort „Bewegdimit“

Bereits mit einem Betrag von € 40,00 können wir Betroffenen und Ihren Familien mit persönlicher Beratung helfen und 
Hoffnung sowie Perspektive schenken. 


SPENDENKONTO: TIROLER SPARKASSE | IBAN: AT11 2050 3013 0000 5004 | BIC SPIHAT22

3. GEWINNE

Spenden ab € 10,00, die bis zum 30.10.2021 unter Angabe von Namen, Adresse und Kennwort „Beweg di mit“ auf das
Spendenkonto der Krebshilfe Tirol eingehen, nehmen an der  Charity - Verlosung teil. Die Spende ist absetzbar.

Bei unserer Charity-Tombola gibt es tolle Preise:

Wellnesswochenende

1 Wellnesswochenende All inclusive für 2 Personen im Hotel & Spa Klosterbräu *****Younique im Wert von € 1.000,00

VIP Fußballtickets

2 VIP Fußballtickets der WSG Tirol
im Wert von € 400,00

Tourenrucksack & Gutschein

1 Ortovox-Tourenrucksack inkl. Gutschein von
Sport Gramshammer im Wert von € 195,00

Sport ein Medikament gegen Brustkrebs?

Präsident Univ.-Prof. Dr. Christian Marth

Zur Zeit von Ötzi hatten die Menschen einen Aktionsradius von etwa 40 km. Heute reden wir von Glück wenn wir uns mehr als 400 m fortbewegen. Offensichtlich haben sich unsere Gewohnheiten stark verändert und das bedeutet auch deutliche gesundheitliche Veränderungen.

Es ist allen bekannt, dass durch regelmäßigen Sport unser Herz-Kreislauf-System unterstützt werden kann und wir gesünder älter werden können. Weniger bekannt ist, dass Sport auch Krebskrankheiten beeinflussen kann. Z.B. sinkt das Risiko an Dickdarmkrebs zu erkranken bei regelmäßiger sportlicher Aktivität um ein Viertel. Über 200 Publikationen belegen, dass Frauen, die regelmäßig Sport treiben seltener an Brustkrebs erkranken. Z.B. wurde beobachtet, dass Athletinnen und Leistungssportlerinnen deutlich seltener an Brustkrebs erkranken. Bei mehr als 4 Stunden Ausdauersport pro Woche kann das Erkrankungsrisiko ca. um die Hälfte reduziert werden.

Mehr lesen ....

Wir bedanken uns für die wertvolle Unterstützung!