Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Krebs und Beruf

viagra generika aus eu Nach monatelangem Bangen während der Diagnose und Therapie folgt meist auch die Sorge um den Arbeitsplatz. Und auch für Ihren Arbeitgeber stellt sich die Frage, wie lange Sie in Krankenstand sind bzw. ab wann es Ihnen wieder gut gehen wird.

Jedes Dienstverhältnis kann während eines Krankenstands gekündigt werden, wenn der Kollektivvertrag oder die Betriebsvereinbarung das nicht ausschließen. In diesem Fall kann allerdings eine Kündigung wegen go site sozialer Ungerechtfertigkeit angefochten werden. Die Arbeiterkammern, Gewerkschaften und die Tiroler Krebshilfe beraten Sie dazu.


Kündigungsschutz

Grundsätzlich kann in Österreich auch während eines Krankenstandes eine Kündigung  ausgesprochen werden, soweit dies nicht ein Kollektivvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder der Arbeitsvertrag ausdrücklich ausschließen. Dieses Recht können sowohl Arbeitgeber, als auch Arbeitnehmer in Anspruch nehmen. Im Falle einer Krebserkrankung kann jedoch von einer Behinderung im Sinne der Regelungen des Diskriminierungsverbotes nach dem Behinderteneinstellungsgesetz ausgegangen werden. Danach dürfen Arbeitnehmer allein aufgrund der Tatsache der diagnostizierten Krebserkankung http://barkassenfahrt.de/?drogerie=viagra-rezeptfrei-spanien&52e=f4 nicht benachteiligt, d.h. nicht gekündigt werden. Es besteht daher die Möglichkeit, die Kündigung anzufechten. Nehmen Sie dazu rasch Kontakt mit Ihrer Gewerkschaft oder der Kammer für Arbeiter und Angestellte auf. Es bestehen nur sehr kurze Fristen, um gegen eine Kündigung vorzugehen.


Berufsunfähigkeitspension

Ist die Arbeitsfähigkeit infolge des körperlichen oder geistigen Zustandes so weit gesunken, dass sie weniger als die Hälfte jener eines gesunden Menschen beträgt, kann eine Invaliditäts- bzw. Berufsunfähigkeitspension beantragt werden. Zur Feststellung der Berufsunfähigkeit erfolgt eine ärztliche Begutachtung, bei der die Leistungsfähigkeit des Antragsstellers in seinem Beruf geprüft wird. Bei Angestellten spricht man von Berufsunfähigkeitspension, bei Arbeitern von der Invaliditätspension.